22.09.2015 – Änderungsantrag über das Mitführen von Hunden in der Öffentlichkeit (Rat)

vom 05.07.2004 (Vorlage 15/0464), TOP 5 im AAA, TOP 7.1 im VA, TOP 7.1 im Rat, jeweils am 28.09.2015

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Krogmann,

die oben aufgeführten Fraktionen stellen hiermit gemeinsam den Antrag, die von der Verwaltung im Eversten Holz vorgesehene Freilaufzone gemäß dem beigefügten Plan zu vergrößern.

Damit gewährleisten wir, dass die Hundebesitzer mit ihren Hunden in der gesamten Freilaufzone die Möglichkeit haben, einen Rundweg zu beschreiten.

Auf der anderen Seite erreichen wir in der restlichen Fläche des Eversten Holzes, dass alle Personenkreise wie Kinder, ältere Mitmenschen mit und ohne Rollatoren, Joggern und Radfahrern die Ängste vor freilaufenden Hunden genommen wird.

In zahlreichen Gesprächen wurde sehr wohl deutlich, dass es begründete Ängste vor Begegnungen mit freilaufenden Hunden gibt und es auch verschiedene Vorfälle gegeben hat. Diese Vorfälle werden nicht immer den Behörden weiter gegeben, aber sie sind vorhanden.

Aus diesem Grunde halten wir die ganzjährige Anleinpflicht für geboten, sehen aber auch die Notwendigkeit, den Hunden ihren Freilauf zu gewähren.

Mit freundlichen Grüßen

f.d. SPD-Fraktion                        f.d. Bündnis 90/Die Grünen

gez. Margrit Conty                      gez. Sinje Eichner

f.d. CDU/FW-BFO                       f.d. Die Linke/Piratenpartei

gez. Maike Würdemann              gez. Hans-Henning Adler